LWT-Top Innovator 2016

Innovationspreis 2016

Preisverleihung Top 100 – LWT GmbH zu den innovativsten Unternehmen Deutschlands

 

Top-100-Innovationselite

Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und vertreibt Tore aus Luft. Sie bestehen aus einem System aus Ventilatoren und Düsen und schützen die Räume vor warmer Luft, Staub und unangenehmen Gerüchen. Nur 15 mm dick ist diese Luftwand, die etwa an Eingängen von Kaufhäusern, an Toren von übelriechenden Abfallbetrieben oder bei empfindlichen Folienherstellern Anwendung findet. Während herkömmliche Luftschleier viel Wärme und Energie verbrauchen, sind die Ventilator-betriebenen Luftwände bis zu 80 Prozent leistungsstärker und damit umweltfreundlicher. Die Innovationskraft des 1999 gegründeten Familienunternehmens mit zehn Beschäftigten zeigt sich auch daran, dass es die Hälfte des Umsatzes mit Marktneuheiten erzielt. Der Wettbewerb Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an Top 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die Top 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“. Top-100-Unternehmen Unter den Top-100-Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2.292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die Top 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9.500 neue Mitarbeiter einzustellen. (RM)

 

Quelle: diekaelte.de

Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und vertreibt Tore aus Luft. Sie bestehen aus einem System aus Ventilatoren und Düsen und schützen die Räume vor warmer Luft, Staub und unangenehmen Gerüchen. Nur 15 mm dick ist diese Luftwand, die etwa an Eingängen von Kaufhäusern, an Toren von übelriechenden Abfallbetrieben oder bei empfindlichen Folienherstellern Anwendung findet. Während herkömmliche Luftschleier viel Wärme und Energie verbrauchen, sind die Ventilator-betriebenen Luftwände bis zu 80 Prozent leistungsstärker und damit umweltfreundlicher. Die Innovationskraft des 1999 gegründeten Familienunternehmens mit zehn Beschäftigten zeigt sich auch daran, dass es die Hälfte des Umsatzes mit Marktneuheiten erzielt. Der Wettbewerb Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an Top 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die Top 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“. Top-100-Unternehmen Unter den Top-100-Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2.292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die Top 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9.500 neue Mitarbeiter einzustellen. (RM)

Quelle: diekaelte.de


Die Luftwand. Was ist das?

Wer warme Luft, Staub, Geruch oder Insekten drinnen beziehungsweise draußen halten will, installiert am besten eine Luftwand als barrierefreie Vervollständigung zu geöffneten Toren – die ist flexibler und zu dem energieeffizienter.

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Schreiben Sie uns!